Volkskrankheit Nr. 1 – Rückenschmerz!

rückenschmerz

AUSGANGSLAGE
Als höchst kompliziertes Bewegungssystem muss die Wirbelsäule tagtäglich eine Menge Aufgaben erledigen. Hohe Stabilität gepaart mit maximaler Beweglichkeit sind gefordert. Ein hoch entwickeltes System aus Knochen, Gelenken, Bandscheiben, Bändern, Sehnen, Muskeln und Nerven sorgt dafür, dieser Anforderung gerecht zu werden. Trotz genauester Untersuchungen lassen sich die Rückenbeschwerden oft nicht exakt auf eine Ursache zurückführen. Meist ist hier das Zusammenwirken mehrerer Gründe für das Auftreten der Beschwerden verantwortlich.
URSACHEN
Die Ursachen sind oft einseitige körperliche Belastung wie Stehen und Sitzen, Arbeiten mit gebeugtem Rücken oder häufiges unsachgemässes Heben und Tragen von schweren Lasten. Lange Autofahrten sind genauso schlecht wie der Mangel an regelmässiger Bewegung.
Aber auch psychische Belastungen können zu Rückenschmerzen führen! Ängste, Konflikte, Überforderung und Leistungsdruck können sehr schmerzhafte Verspannungen in der Muskulatur auslösen. Auch können Nässe, Kälte und Zugluft mit der einhergehenden Erkältung ebenfalls akute Schmerzzustände hervorrufen.
Wie kann man sich nun rückentechnisch den Alltag erleichtern:
Grundsätzlich ist der menschliche Körper dafür konzipiert pro Tag eine Wegstrecke von 10-15 km zurückzulegen.
– Wieviel Kilometer laufe ich pro Tag?
Bandscheiben brauchen Flüssigkeit um elastisch zu bleiben.
– Wieviel trinke ich?
Die Wirbelsäule will gefordert werden um beweglich zu bleiben.
– Wann war ich das letzte Mal laufen oder in der Rückenschule oder Fitnessstudio?
Viel Stehen ist genauso schlecht wie viel Sitzen.
– Wie schaut mein Ausgleich zu 8-10 Stunden Büroarbeit aus?
WAS KANN MAN DAGEGEN TUN?
Hin und wieder eine Massage ist gut für Körper und Seele, ein Besuch in der Sauna oder Infrarotkabine wirkt entspannend für die gesamte Muskulatur. Regelmässiges Laufen, Rückengymnastik oder Krafttraining halten Muskeln und Kreislauf in Form.
Als kleiner Ansporn: 80% aller Rückenbeschwerden verschwinden mit moderatem, regelmäßig durchgeführtem Bewegungstraining. Wichtig dabei ist, sich von fachlich versierten Personen Unterstützung zu holen, sich die korrekten Übungsabfolgen zeigen zu lassen und hier nicht am falschen Platz zu sparen!
Gerne beraten wir Sie auch in unserer Apotheke über geeignete Maßnahmen!
 

Teilen Sie diesen Artikel!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Artikel

Gestärktes Immunsystem mit Bion3 und Supradyn

Unsere körpereigene Abwehr schützt uns vor Bedrohungen, mit denen wir tagtäglich konfrontiert sind. Je besser sie arbeitet, desto leichter kann der Organismus Krankheitserreger oder körperfremde Stoffe neutralisieren.

Schnupfen – jetzt geht’s wieder los

Kaum einer „überlebt“ die kalte Jahreszeit, ohne von ihm heimgesucht zu werden. Was Sie gegen den Schnupfen und seine lästigen Begleiterscheinungen unternehmen können.